Krapfen aus dem Backofen (vegan)

krapfen

HAPPY NEW YEAR 2016!!!
Ich wünsche Euch, liebe Leser ein wundervolles Jahr, mögen Eure Wünsche in Erfüllung gehen, Eure Vorhaben in Taten umgesetzt werden und vielleicht auch der ein oder andere gute Vorsatz ausgeführt werden (oder auch nicht 😉 )

Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr gute Vorsätze? Ich habe in den letzten Jahren aufgehört damit, denn man hält sich eh nie daran. Ich jedenfalls. Ich meine das ist so aufgezwungen, von einem selbst. Das macht doch keinen Spaß oder? Wenn man etwas an sich oder seinem Leben oder was auch immer ändern will, kann man das auch an jeden anderen Tag im Jahr.
Das einzige das ich mir vorgenommen habe ist eine kleine Detoxkur. Das nicht als guten Vorsatz, sondern eher um „gut aufgeräumt“ in neue Jahr zu starten. Ich werde auch nicht gleich heute am 1. Januar damit starten, sondern Montag. Montag ist immer ein guter Tag um mit etwas zu beginnen :-)

So, genug gequatscht. Jetzt gibt´s Futter. Süßes Futter, ganz klar. Ich habe am Silvesternachmittag nochmal eben schnell ein paar Krapfen gemacht. Ich fand die passen ganz gut zu Silvester.
Ich habe sie außerdem im Ofen gebacken. Spart etwas Kalorien und, viel wichtiger, die Wohnung stinkt nicht wie ein Imbisswagen. An sich find ich diesen Geruch von frittiertem Süßzeug nicht sooo schlimm. Wenn nicht gleich ALLES danach riechen würde. Und da wir die Tür unserer Küche verbannt haben, zieht das halt überall hin.
Nichtsdestotrotz schmecken die gebackenen Exemplare auch wahnsinnig lecker. Anders, aber lecker.

krapfen2

Zutaten: (für 10 Stück)

für den Teig:

500 g Mehl
30 g frische Hefe
250 ml Sojamilch
80 g Zucker
100 ml Sonnenblumenöl

außerdem:

1 EL Pflanzenmargarine, geschmolzen
Konfitüre zum Füllen (ich habe Erdbeer und Aprikose genommen)
oder Schokocreme, Pudding, …
Puderzucker oder
Kristallzucker

Zucker und Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl und die Hälfte vom Öl dazu geben und verkneten. Dann das restliche Öl dazu geben und weiter kneten bis der Teig schön geschmeidig ist. Gut und gerne 5 Minuten.
Den Teig dann auf einer leicht bemehlten Fläche in 10 Stücke teilen. Diese dann zu Kugeln formen und auf dem Blech ca. 50 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.

Das Blech in den Ofen schieben und die Krapfen ca. 15 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen und zwei Mal mit geschmolzener Margarine bepinseln.

krapfen3

Eine Garnierspritze oder einen Spritzsack mit der Fülltülle bestücken und jeden Krapfen mit
ca. 1 TL Konfitüre füllen. Die Krapfen zum Schluß noch in Puderzucker oder Kristallzucker wälzen.

Schmecken ganz frisch natürlich am besten.

krapfen1

So, meine Wünsche habe ich Euch oben schon überbracht, bleibt mir nur wie gewohnt zu sagen…

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎

2 Gedanken zu „Krapfen aus dem Backofen (vegan)

  1. Krisi von Excusemebut...

    Wow die sehen ja toll aus, mhhh wie gerne hätte ich davon einen. Im Backofen ist mir das Rezept auch viel sympatischer als so frittiert, das liegt mir immer schwer im Magen=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

Kommentare sind geschlossen.