saftiger Schokokuchen (vegan)

schokokuchen2

Ich liebe Schokolade… ich liebe Schokolade… ich liebe Schokolade
In sämtlichen Variationen, in unmenschlichen Mengen, und IMMER!!!
Sehr zum Leidwesen meiner Figur 😂

Gott sei Dank habe ich einen Job bei dem ich nur zur Fuß unterwegs bin und hin und wieder treibe ich ein wenig Spocht. Und ganz so exzessiv wie sich meine Schokosucht anhört ist es doch nicht.
Wenn ich allerdings dann solch ein lecker Küchlein vor mir habe, dann muss man als anwesender schnell sein. Jedenfalls schneller als ich. Mag sich bei dieser Gelegenheit jemand als ernsthafter Konkurrent anbieten? Ich finde nämlich keinen :-)

Gefunden habe ich dieses Rezept ganz zufällig mal wieder auf pinterest. Dort ist es zu finden als „crazy wacky depression cake“. Es hörte sich so ganz einfach und schnell zu machen an, also habe ich es gleich mal ausprobiert. Ich hatte alle Zutaten im Haus und es war Wochenende, also ran an die Rührschüssel.

schokokuchen

Zutaten: (für eine Springform ∅ 18 cm oder eine rechteckige Form ca. 20 x30 cm)

für den Teig:

150 180 g Mehl
30 g Kakaopulver
200 g Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1 P. Vanillezucker
1 EL Essig
240 ml Wasser
5 EL Sonnenblumenöl

außerdem:

100 g Kuvertüre, zartbitter
bunte Zuckerstreusel

In einer flachen Form die trockenen Teigzutaten vermischen. Mit einem Löffel zwei Vertiefungen in die Mischung drücken. In die erste Vertiefung den Essig geben und in die zweite das Öl. Mit dem Wasser alles übergießen. Mit dem Kochlöffel alles vermischen bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben.

Jetzt kann der Kuchen eigentlich schon in den Ofen. Ich habe den Teig allerdings in meine kleine 18er Springform gefüllt und dann gebacken. Bei 180 °C ca. 40 Minuten. Unbedingt eine Stäbchenprobe machen.

schokokuchen3

Den Kuchen etwas in der Form abkühlen lassen und dann vollständig erkalten lassen.
Die Kuvertüre klein hacken und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Etwas abkühlen lassen und den Kuchen übergießen. Mit den bunten Zuckerstreuseln dekorieren, fest werden lassen und dann genießen.

Ich bin so froh, dass ich über dieses Rezept gestolpert bin. Der Kuchen ist so herrlich schokoladig und fluffig. Einfach lecker.

schokokuchen1

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎

Rezeptquelle: cakewhiz.com/crazy-wacky-depression-cake