mediterranes Zwiebel-Tomaten-Oliven-Brot

mediterranes brot

Vor einiger Zeit habe ich mal wieder ein Brot gebacken. Ab und zu packt es mich und dann
muss das sein. Was dabei heraus kam, war so unwahrscheinlich lecker, dass es ratzfatz weg
war und ich gleich noch eins backen musste.

Wir sind hier alle nicht die größten Brotesser und meistens wenn ich ein Brot kaufe liegt es in
seiner Box und irgendwann läuft es davon :-)
Dieses hier hatte ich mir in der Zusammenstellung schon länger überlegt, nun war es so weit.
Und wie gesagt, es war so schnell weg, so schnell konnte ich gar nicht schauen.
Herrlich mediterran durch die Oliven und getrockneten Tomaten und durch die Zwiebeln richtig
saftig.

Zutaten: (für eine Kastenform ca. 30 cm)

für den Teig:

400 g Weizenmehl, 405
100 g Weizenmehl, Vollkorn
220 ml Wasser, lauwarm
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
1 TL Agavendicksaft
2 EL Essig
1 Msp. Brotgewürz (optional)

außerdem:

300 g Zwiebeln
60 g getrocknete Tomaten (keine eingelegten)
60 g Oliven

mediterranes brot2

Die Zwiebeln fein würfeln und in einer Pfanne anrösten, bis sie langsam braun werden.
Aufpassen, das geht auf einmal ganz schnell und dann sind sie schwarz. Die Tomaten
und Oliven ebenfalls klein schneiden.

Für den Teig die Hefe in das lauwarme bröseln und auflösen lassen.
(Im Thermomix für 2 Minuten, 37°C, Sufe 2)
Dann die übrigen Teigzutaten dazu geben und verkneten, bis alles einigermaßen vermengt ist.
(TM, kurz auf Teigstufe)
Zwiebeln, Tomaten und Oliven in den Teig geben und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
(TM: 2 Minuten, Teigstufe

Der Teig ist relativ flüssig, also er bleibt nicht in Form. Deswegen gibt man ihn am besten in
eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform. Dort darf er erstmal ein bisschen ruhen,
bis er sich gut verdoppelt hat.
Währenddessen den Backofen schonmal vorheizen, auf 200°C. Ich habe so eine komische „Energiesparbackform“ und muss immer etwas weniger Temperatur nehmen. Immer vergesse
ich das, dieses Mal habe ich glücklicherweise daran gedacht.

Mit dieser Form muss man weniger Hitze nehmen und angeblich ist der Kuchen oder das Brot
dann auch schneller fertig. Ich meine, dass man zwar weniger Hitze braucht, aber die Backzeit
bleibt trotzdem die selbe. Außer man vergisst es und hat die übliche gewohnte Temperatur,
dann ist der Kuchen wirklich sehr schnell fertig und hat gar keine Zeit um aufzugehen, das ist
dann auch doof.

Habt Ihr eine stinknormale Form, dann bleibt bei 200°C :-)

mediterranes brot1

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, kann er in den Ofen. Für ca. 30 Minuten backen.
Danach die Temperatur um ca. 20°C erhöhen und weitere 20  Minuten backen. Ich habe das
Brot mal rausgenommen und aus der Form gelöst (Achtung heiß). Wenn man unten drauf
klopft und es sich hohl anhört, dann ist es gut.

Nach dem Backen gut abkühlen lassen. Ich konnte allerdings nicht allzu lange warten, so neugierig (und hungrig) war ich schon. Ein wenig warm war es noch, und so lecker.
Am besten pur ohne alles, oder mit Butter oder Margarine, mmmmmhhh, wirklich ein Genuß.
Die Krume war sehr schön locker und saftig, und die Kruste knusprig. Und vom Geschmack schön würzig durch die Zwiebeln, Tomaten und Oliven. Wir waren absolut begeistert.

mediterranes brot3

Probiert es unbedingt mal aus. Wenn Ihr Zwiebelbrot mögt, dann werdet Ihr das erst recht mögen :-)

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎