Hefeschnecken gefüllt mit Quark und Blaubeeren (vegan)

blaubeerschnecken

Ich bin noch ein wenig am experimentieren, was das vegane Backen betrifft. Und eigentlich
sollte es auch einen Rührkuchen oder so etwas in der Art geben, aber mein liebster Mann
hat sich etwas kleines handliches gewünscht.

Also hab ich mich für leckere Hefeschnecken entschieden, gefüllt mit einer vanilligen
„Quark“creme und Blaubeeren. Dabei habe ich auf meinen Standardhefeteig zurückgegriffen
und ein paar Zutaten getauscht. Der ist einfach und gelingt immer.
Für die Quarkmasse habe ich die Füllung von meiner Eierschecke verwendet. Die finde ich
so unglaublich lecker, die kann man auch so weglöffeln. Auch in vegan 😉 (siehe unten..)

blaubeerschnecken3

Zutaten: (für eine  ∅ 30 cm Tarteform)

für den Hefeteig:

500 g Mehl
1/2 Würfel Frischhefe
280 ml Pflanzenmilch
80 g Zucker
50 ml neutrales Öl

für die Füllung:

500 g Sojajoghurt
30 g Pflanzenmargarine
80 – 100 g Zucker
1 P. Puddingpulver, Vanille

außerdem:

1 P. TK Blaubeeren, ca. 300 g (oder frische)
etwas braunen Zucker (nach Belieben)

Am Vortag den Quark herstellen. Dafür ein Sieb mit Küchenkrepp auslegen und über eine
Schüssel hängen. Den Sojajoghurt in das Sieb geben und über Nacht abtropfen lassen.

Für den Hefeteig die Hefe mit der zimmerwarmen Milch mischen und unter rühren etwas
auflösen. Die restlichen Zutaten dazu geben und alles zu einem recht festen, geschmeidigen
Teig verkneten. In einer Schüssel abgedeckt ca. eine Stunde ruhen lassen, bis der Teig
sich verdoppelt hat.

Den abgetropften Joghurt mit Zucker, Margarine und Puddingpulver vermischen und
glatt rühren.

Den gut gegangenen Hefeteig nochmals kurz kneten und auf einer leicht bemehlten Fläche rechteckig ausrollen. Gleichmäßig mit der Quarkmasse bestreichen und die Blaubeeren darauf verteilen.
Den Teig nun aufrollen und in ca. 4 cm dicke Stücke schneiden. Oder erst den Teig in Streifen schneiden und diese dann aufrollen. So habe ich das gemacht. Ich finde das einfacher so. Die einzelnen Schnecken nun in eine gefettete Tarteform oder Springform setzen und nochmals
ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Schnecken ungefähr 30 Minuten backen, bis sie
schön goldgelb sind. Ich habe sie in der Hälfte der Backzeit noch ein wenig mit braunem Zucker bestreut. Nach dem Backen abkühlen lassen. Wer mag kann noch Puderzucker drüber streuen.

blaubeerschnecken1

blaubeerschnecken2

Die Schnecken einfach auseinander zupfen und genießen. Natürlich schmecken sie leicht
warm am besten.

Beim aufrollen der Schnecken quillt ja immer etwas Füllung heraus. Und weil mir das zu schade
zum wegwerfen war, habe ich das zusammen „gekratzt“ und mit den rausgepurzelten
Blaubeeren in eine kleine Form gegeben. Von der Quarkmasse war auch noch en Löffelchen in
der Schüssel, das habe ich oben drüber gegeben. Etwas Zucker drauf und ab in den Ofen.
Sehr lecker und man muss nix wegschmeißen.

blaubeerschnecken4

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎