{#ichbacksmir} KiBa Pull Apart Cake mit Knusperstreuseln (vegan)

kiba pull apart

Vegan? Ja, vegan… ich wage mich auf neues Terrain. Seit etwas über zwei Wochen habe
ich nun schon auf tierische Lebensmittel verzichtet. Und ich muss sagen, es geht mir gut.
Es geht mir fantastisch.

Und wieso, weshalb, warum das ganze? Nun, mein Hauptbeweggrund war zuerst eine
gesundheitliche Entscheidung. Ich wollte für mich herausfinden ob es für mich einen
gesundheitlichen Nutzen hat. Aufgrund diverser Problemchen versuche ich mittelerweile schon
fast alles. Ich habe mich dann mehr und mehr in das Thema hinein gelesen und dann kam ein
Punkt an dem es dann auch zu einer moralischen Entscheidung wurde.
Ich möchte jetzt hier aber keine Moralpredigt halten oder mit erhobenem Zeigefinger
verkünden, dass das das ultimativ beste ist. Nein, ich möchte Euch vielmehr an meinen
Erfahrungen teilhaben lassen. Denn ich bin nunmal ein Süßschnabel und ich schreibe einen Backblog, somit werde ich auch weiterhin backen und immernoch sündigen. Nur eben mit
anderen Zutaten 😉 Ich stehe ja noch ganz am Anfang, aber ich habe Lust ganz viel neues
auszuprobieren.

Für heute habe ich mein erstes vorzeigbares Experiment mitgebracht. Eigentlich nichts
besonderes und auch nicht besonders schwer zu veganisieren, aber wir fangen klein an 😉

Ein herrlich luftiger, süßer Hefeteig, gefüllt mit Kirsche und Banane, getoppt mit lecker
knusprigen Streuseln. Und somit auch gleich ein neuer Beitrag zu #ichbacksmir“ mit dem
Thema „Kirschen“.

Zutaten: (für eine Springform ∅ 18 cm)

für den  Teig:

500 g Mehl
1 TL Salz
1/2 Würfel Frischhefe
250 ml Pflanzenmilch
(ich habe Hafermilch genommen)
80 g Zucker
50 g Rapsöl

für die Füllung:

150 g Kirschen, entsteint
150 g Banane
50 g Zucker
1 TL Johannisbrotkernmehl

für die Streusel:

40 g Haferflocken
80 g Mehl
75 g Pflanzenmargarine
75 g Zucker

für den Guss:

50 g Puderzucker
1 EL Wasser

kiba pull apart1

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen, relativ festen
Teig verarbeiten. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen
lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür aus allen Zutaten ein Gelee kochen, fein
pürieren und abkühlen lassen.
Für die Streusel die Zutaten solange kneten bis eine krümelige Masse entsteht.

Die Springform fetten.
Den gegangenen Teig auf etwas Mehl ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen.
Das KiBa-Gelee darauf verteilen und den Teig in kleine Quadrate mit ca. 5×5 cm teilen.
Die Teigquadrate dann in die Form stapeln. Das geht am besten, wenn die Form hochkant steht.
Wenn alles eingeschlichtet ist die Streusel darauf verteilen.

Den Kuchen bei ca. 180°C ca. 30-40 MInuten backen. Nach der Hälfte der Zeit oben mit Alufolie abdecken, sonst wird´s zu dunkel.

Nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.

kiba pull apart3

Aus Puderzucker mit 1 EL Wasser glatt rühren. Wenn der Guss zu dick ist, etwas Wasser
zugeben, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist. Den Guss dann über dem Kuchen verteilen.

kiba pull apart2

Der Kuchen war wirklich sehr lecker. Der Hefeteig genauso luftig, leicht wie mit Milch,
Butter und Eier. Und man hat keinen Unterschied geschmeckt.
Für´s nächste Mal empfiehlt sich dann doch eine Kastenform. Es war doch ziemlich eng
geschichtet. Hat am Geschmack nichts geändert.

kiba pull apart4

Vielleicht probiert Ihr es mal aus. Und wenn Ihr Tipps habt bezüglich vegan backen und essen allgemein, dann immer her damit.

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎