Kirsch-Clafoutis mit Kokos

kirsch clafoutis1

Es gibt wieder Kirschen ♥️ Ich liebe Kirschen. So süß, so rot, so knackig.
Und sooo verführerisch. Und in so einem leckeren Dessert gebacken, umso verführerischer.
Ein wunderbarer Kuchen der französischen Küche. Herrlich weich, zart und saftig.

Mich hat das Rezept schon lange angelacht. Ich habe es in einem meiner Backbücher entdeckt,
nur sah das Bild nicht so lecker aus :-) Aber es hörte sich gut an. Und jetzt war die Zeit reif.
Also habe ich beim letzten Einkauf gleich ein Säckchen Kirschen eingepackt.
Das Rezept verlangte außerdem nach Mandeln. Ich fand aber, dass Kokos eine ganz vorzügliche Alternative gibt.
Das Rezept reicht ca. für eine 23er bis 26er Form. Da ich diese Köstlichkeit aber gaaanz für mich allein gemacht habe, habe ich die Mengen halbiert und in meiner süßen Herzbackform
gebacken, die ich irgendwann einmal bei dm ergattert habe :-) :-)

Zutaten:

350 g Kirschen
30 g Kokosflocken
2 Eier
100 g Mehl
40 g Zucker (habe ich durch Stevia ersetzt)
200 ml Milch

kirsch clafoutis2

Alle Zutaten, ohne den Kirschen, zusammen verrühren, bis ein klümpchenfreier Teig entsteht.
Dieser ist recht flüssig, aber das macht nix, gehört so.

Eine auslaufsichere Form einfetten. Den Teig hineingeben und die Kirschen lose darauf
verteilen. In einen typischen Clafoutis kommen Kirschen mit Stein. Da ich Kerne im Kuchen aber nicht mag, habe ich meine Kirschen entsteint und noch halbiert. Dadurch habe ich weniger
Kirschen benötigt als im Rezept, so blieben mehr die einfach direkt in meinen Mund gewandert
sind :-) Ein paar habe ich noch im ganzen in den Teig gegeben. Nur für´s Foto. Sieht witzig aus.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C ca. 20-25 Minuten backen. Es sollte schön goldgelb sein und fest. Nur sollte es nicht zu lange im Ofen bleiben, damit es innen noch schön weich und saftig ist. Lange konnte ich auch nicht warten, um endlich zu probieren. Also habe ich ratzfatz die Fotos geschossen und dann genossen. Der Clafoutis war noch warm und verdammt lecker. Beim nächsten Mal nehme ich doch die große Form :-)

kirsch clafoutis

Man kann den Clafoutis auch abwandeln und andere Obstsorten verwenden.
Da es das jetzt definitiv öfter geben wird, werde ich mich durchprobieren. Der Teig ist so
wunderbar und passt, glaube ich, zu allem.

kirsch clafoutis4

Sieht das nicht einfach zum reinbeißen aus?

kirsch clafoutis3

Genug gesabbert…

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎

Und weil die liebe Daniela aka „ullatrulla backt und bastelt“ momentan ein ganz tolles Event auf Ihrem blog hat, wo sich alles um die Farbe Pink dreht, steuere ich meine lecker Kirschen gleich dazu bei. Die sind zwar nicht pink, aber Daniela hat das Farbspektrum etwas ausgedehnt 😉

Und hier geht´s zu Ihrem  Event… schaut auf jeden Fall vorbei