Erdbeer-Amicelli-Törtchen

amicelli torte2

An Muttertag stellt sich mir immer wieder die Frage: Was tun?
Eigentlich braucht es ja keinen extra Tag dafür, denn Mütter sind an jedem Tag großartig, aber unsere Mütter legen großen Wert darauf. Und so verkehrt ist ja auch nicht.


Für gewöhnlich treffen wir uns mit unseren Müttern und gehen zum Essen. Heuer haben wir uns zusammen getan.
Es gab ein feines 4-Gänge-Menü. Und als Abschluß natürlich ein Törtchen. Eingerahmt von
feinen Amicelli Waffelröllchen und on top schokolierte Erdbeeren.
Als Grundlage habe ich einen ganz einfachen Biskuitteig genommen. Der macht sich immer
gut. Gefüllt war die Torte mit einer Buttercreme und etwas Erdbeerkonfitüre.
Kam sehr gut an. Das einzige was mich persönlich etwas störte, war die Konfitüre. Die hat
das ganze sehr süß gemacht, obwohl ich nicht sehr viel verwendet habe. Vielleicht könnte man
das durch ein Erdbeerpüree ersetzen. Beim nächsten Mal 😉

Zutaten: (für eine 18er Springform)

für den Teig:

4 Eier
4 EL heißes Wasser
200 g Zucker
200 g Mehl

für die Füllung:

250 g Butter
250 g Puderzucker

Erdbeerkonfitüre

außerdem:

2 Päckchen Amicelli
Erdbeeren
Kuchenglasur

amicelli torte1

Den Biskuit habe ich in zwei Arbeitsgängen gemacht, sprich das Rezept halbiert und zwei
Kuchen gebacken. Ist bei so einer kleinen Form praktischer.
Dafür die Eier trennen und das Eiweiß mit 80 g Zucker sehr steif schlagen.
Das Eigelb mit dem Wasser schaumig schlagen, 120 g Zucker einrühren und cremig schlagen,
bis die Masse dicklich wird. Den Eischnee darauf geben, Mehl darüber sieben und von Hand
unterheben. Nicht rühren.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte, leicht gefettete Form geben, ein feuchtes Handtuch drum wickeln und bei 160°C ca. 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen, lösen und vollständig erkalten lassen.

Für die Buttercreme die Butter aufschlagen, den Puderzucker dazu geben und zu einer Creme rühren. Umso länger Ihr rührt, desto cremiger, weißer und wenig buttrig wird die Creme. Wer mag kann etwas Aroma dazu geben.

Die Kuchenglasur nach Anweisung schmelzen. Einige Erdbeeren auf Schaschlikspieße stecken und
zur Hälfte in die Glasur tauchen. Zum Trocknen in ein Gefäß stallen. Ich hatte noch einen
Steckschwamm für Blumen, dieser war sehr praktisch.

Den Kuchen in die gewünschte Anzahl Lagen teilen. Ich hatte insgesamt vier Lagen.
Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einen Tortenring umstellen.
Jetzt etwas Erdbeermarmelade darauf verteilen und dann mit Buttercreme bestreichen.
Auf diese Weise mit allen Böden verfahren. Etwas Buttercreme übrig lassen, die muss noch
außen um die Torte herum. Zum fest werden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring entfernen und die Torte mit der übrigen Buttercreme einstreichen. Amicelli drum herum stellen. Erdbeeren waschen, trocken tupfen und auf der Torte verteilen.
Die Schokoerdbeeren darauf stapeln.

amicelli torte

amicell torte3

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎