Karottenkuchen im Glas

karottenkuchen

Karottenkuchen… ohne Zucker, ohne Ei, ohne Fett. Ob das was werden kann?
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer relativ gesunden Frühstücksidee- oder
Snackidee für mein Kind, da dieses ja recht anspruchsvoll ist. Und in der Lunchbox macht
sich so ein Muffin bestimmt gut. Also habe ich getestet.

Dass jetzt Ostern kurz bevor steht ist reiner Zufall. Aber wer eine leichtere Alternative zum
klassischen Karottenkuchen sucht, ist damit gut beraten.
Wir haben außerdem zu unserem Osterfest Gäste, die aus gesundheitlichen Gründen keinen Kuchen und generell nix mit Zucker essen können. Da werde ich diesen Kuchen noch einmal machen.
Ersetzt habe ich den Zucker hier mit Stevia-Streusüße. Ei und Öl habe ich durch Apfelmus
ausgetauscht. Den schmeckt man wunderbarerweise auch gar nicht raus.

Zutaten: (für 6 Dessertgläser)

für den Teig:

200 g Karotten
6 EL Apfelmus, ungezuckert (oder 2 Eier)
60 g Apfelmus, ungezuckert (oder 120 ml Öl)
80 g Vollkornmehl
40 g Weizenmehl
140 g Streusüße (oder Zucker)
1/4 TL Zimt
1 TL Natron
1 TL Backpulver

für das Cream Cheese Frosting:

50 g Butter
120 g Frischkäse
2-3 TL Streusüße

Karotten klein häckseln und in eine Schüssel füllen.
6 EL Apfelmus in eine weitere Schüssel geben. Oder die Eier. (3 EL Apfelmus ersetzen 1 Ei.)
Streusüße und den restlichen Apfelmus zufügen. (Ungefähr die Hälfte der Ölmenge durch den Apfelmus tauschen, da dieser mehr Flüssigkeit enthält.)
Die Karotten unterrühren. Jetzt noch Mehl Natron, Backpulver und Zimt hinzugeben und zu
einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

Die Dessertgläschen oder auch eine Muffinform leicht einfetten und den Teig hineingeben.
Bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Für das Frosting Butter und Frischkäse cremig verrühren. Nach Belieben Vanille dazu geben.
Streusüße nach Geschmack unterrühren.
Ich habe 2 TL genommen, weil ich das cream cheese Frosting nicht so süß mag, sondern eher
das leicht saure vom Frischkäse. Meinem Mann war das widerrum nicht süß genug :-)
Das Frosting auf dem mittlerweile abgekühlten Kuchen verteilen.

karottenkuchen1

Uns hat es eigentlich sehr gut geschmeckt. Der Kuchen war locker und saftig. Und vom
Apfelmus war eben geschmacklich nix zu merken.
Da die Streusüße 1:1 den Zucker ersetzt, ist es aber auch etwas preisintensiver, da in so
einem Päckchen ja fast nix drin ist. Also wer möchte, kann gern auf Zucker zurückgreifen.

Ich wünsche Euch nun frohe Ostern. Habt schöne Stunden mit der Familie. Wir machen
dieses Jahr einen Brunch. Und danach geht´s erstmal in den wohlverdienten Urlaub.

süße Grüße,
Eure Anja ☀︎♥︎