Tarte au citron im Miniformat

zitronentarte

Heute gibt´s was süßes saures.
Spritzig, frische Zitronentartelettes, und das auch noch in einer etwas leichteren, aber nicht minder leckeren  Version.

Das original Rezept stammt von weight watchers. Nur dass da fertiger Mürbeteig verwendet
wird. Ich mach den selber.

Da ich keine Tartelettesformen habe, nehme ich dafür einfach eine Muffinform.
Die Menge Teig reicht für 12 Muffins. Die Menge der Füllung für 6 Stück. Da ich aber noch den Saft von einem Glas Heidelbeeren hatte, habe ich noch 6 Stück mit Heidelbeerfüllung gemacht.

Zutaten:

für den Teig:

125 g Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
1 Ei

für die Füllung:

1 Zitrone
2 EL Speisestärke
150 ml Wasser
2 EL Zucker
2 Eier
150 g Magerquark

Für den Teig Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl und Ei zugeben und zu einem
geschmeidigen, festen Teig kneten. In Frischhaltefolie gewickelt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.

Für die Füllung die Zitrone waschen und die Schale abraspeln und den Saft auspressen.
Stärke mit kaltem Wasser verrühren, Zitronenschale-und Saft zugeben und zum Kochen
bringen. Solange köcheln lassen bis die Masse dicklich wird. Von der Platte nehmen und den
Zucker einrühren. Etwas abkühlen lassen und die Eier und Quark unterrühren.

Für die Heidelbeerfüllung nehmt Ihr anstelle von Zitronen und Wasser einfach
150 ml Heidelbeersaft. Die Zubereitung ist die selbe.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und Kreise im Durchmesser von ca. 10 cm ausstechen. Diese dann in die Vertiefungen der Muffinform legen und die Füllung eingießen.
Bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen. Heraus nehmen und abkühlen lassen.

Mit Puderzucker bestreut servieren.

zitronentarte2    zitronentarte1

Es schmeckt, trotz der leichteren Füllung, sehr lecker, sehr zitronig, aber nicht zu sauer.

Süße Grüße,
Eure Anja ♥☀

 Quelle: weight watchers

 

2 Gedanken zu „Tarte au citron im Miniformat

  1. Anja Artikelautor

    Hallo Gina,

    schön, dass Dir die Tartes gefallen und geschmeckt haben.
    Schöne Idee mit der Schokolade oben drauf. Der arme Weihnachtsmann 😉

    LG Anja

Kommentare sind geschlossen.