Pflaumen-Pie

pflaumenkuchen

Es ist wieder Pflaumenzeit. Juhuu!
Also bin ich gleich los und hab mir einen 2-Kilo-Korb geholt, ohne so recht zu wissen was ich
damit anstellen soll :-)

Aber da ich mir ein neue Form zugelegt hatte, habe ich mich für einen Pflaumenpie
entschieden. Eine Spur Extravaganz bekommt der durch den Hauch von Marzipan.
Habt Ihr das schonmal versucht? Das ist wirklich unglaublich lecker. Mmmmh

Das Rezept für den Teig hab ich aus der „Lecker Bakery“ stibitzt.

Zutaten: (für eine 28er Form)

450 g Mehl
100 g Zucker
Salz
300 g Butter, kalt
200 g Marzipanrohmasse
Pflaumen, entsteint

Ihr knetet alle Zutaten erst mit dem Knethaken recht krümelig. Dann mit den Händen zu einer
Kugel formen und in Frischhaltefolie packen. Dann muss der Teig für eine Stunde in
den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch den Pflaumen widmen und sie entkernen und vierteln.
Ich kann jetzt nicht genau sagen wieviel Ihr für den Kuchen braucht. Ich hatte ja einen
2-Kilo-Korb und hatte meinen Liebsten gebeten das zu übernehmen. Als ich wieder dazu kam,
hatte er den ganzen Korb fertig :-)

Nach der Ruhezeit rollt Ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche etwas größer als die Form aus.
Dann hebt Ihr ihn in die leicht gefettete Form.
Das Marzipan rollt Ihr auf Puderzucker dünn aus und legt es auf den Teig.
Die Pflaumen ordnet Ihr dann im Kreis auf dem Boden an, bis alles schön bedeckt ist.
Den überstehenden Teig schneidet Ihr ab und rollt ihn erneut aus. Das wird Euer Deckel.
Ich habe mich von den vielen Beispielen in der Lecker Bakery inspirieren lassen und habe
Herzchen ausgestochen. Diese dann mit ein wenig Versatz auf den Pflaumen verteilen.

Den Kuchen dann bei 180 C im vorgeheizten Backofen ca. 40-50 Minuten backen.

Wir haben ihn dann noch leicht warm genossen. Lecker.

pflaumenkuchen3

Und die Kombi aus Pflaume und Marzipan war einfach nur genial.

pflaumenkuchen1

Lasst es Euch schmecken,
Eure Anja ❤☀